BM Triplette

von Uli Blendinger

Burgthann

Die BM Triplette fand am 30.5. zum 10. Mal traditionell in Burgthann statt. Fast schon traditionell war auch das Siegerteam, aber dazu später. 

Um es nicht nochmal erleben zu müssen, daß das Finale einer BM wegen vorgerückter Stunde und Lichtmangel ausfallen muss, haben wir uns bei der Triplette BM für radikalere Maßnahmen entschieden, um einen noch strafferen Zeitplan anzusetzen.

Die Vorrundenspiele (ohne Cadrage) wurden auf Zeit gespielt. Nach 50 bis 70 Minuten (variabel und willkürlich, um Zeitschinden einzudämmen) wurde das Spiel abgepfiffen, die Aufnahme PLUS eine weitere gespielt, bei Gleichstand noch eine. Der Sauwurf wurde wieder verkürzt auf einen Versuch (danach legte der Gegner die Sau hin wo er wollte). Innerhalb der abgesteckten Bahnen wurde Carré erlaubt. All das führte immerhin dazu, daß die Vorrunde um 13.55 Uhr beendet war. Die Maßnahmen wurden weitestgehend begrüßt und auch als Vorteil gegenüber der 11-Punkte-Regelung ohne Zeitbegrenzung betrachtet.
Ab Hauptrunde wurde wieder nach Reglement gespielt und der nun fehlende Zeitdruck auch weidlich ausgenützt: Das Achtelfinale begann 15.45 Uhr, Viertel- 17.30 Uhr, Halb- 19.30 Uhr und das Finale 21.30 Uhr. 

Es reisten 47 Teams an, 19 hatten sich bereits online angemeldet, was Ihnen eine Viertelstunde länger schlafen bescherte.

Einige Favoriten stolperten schon am frühen Nachmittag ins Miniturnier. Dafür gab es einige überraschende Namen in den Endrunden. Das Finale zwischen den amtierenden Meistern (statt Ro Tran spielte Norbert Lohaus) und einer Mannschaft, die bei der Vorstellung vor dem Finale nicht nur vielen Zuschauern unbekannt war, sondern sich selbst kaum kannten! Deshalb: Darf ich vorstellen? Von links oben, Andreas Bayerlein (Weilheim), Khaled Labidi, Johannes Bräu, beide München MKWU.

files/2015/news_2015/BM_3_3_Finalisten_kl.jpg

Untere Reihe: Für die Titelverteidiger Andi Kreile (re.) und Nicholas Mari (li.) war es der dritte BM Titel. Für Norbert Lohaus das Debut.   

files/2015/news_2015/BM_3_3_Winner_Teaser.jpg

Nicho zeigt uns die Boris Becker Faust.

files/2015/news_2015/BM_3_3_Halbfinale1.jpg

Hamza Hamecha, Gérard Bégue und Christian Tanneur spielten bis 8:5 ein fulminantes Halbfinale gegen die Matchwinner, brachen dann aber komplett ein.

files/2015/news_2015/BM_3_3_Halbfinale2.jpg

Das andere Halbfinale verloren Markus, Lola, Sigi. Wenn es ein Abonnement für dieses Ergebnis gibt, wären sie Aspiranten. 

files/2015/news_2015/BM_3_3_BSieger_kl.jpg

Das B-Turnier rockte der Maghreb: Zenagui Bachir / Hocine Mahdjoub /Abdelkader Ourad

 

Der PC Burgthann ließ auch wieder nichts anbrennen: Sei es am Grill, beim herzlichen Service oder der Unterstützung der Turnierleitung bei Einschreibung und Durchführung. Danke!

Alle Ergebnisse hier.

 

Zur Newsübersicht