Ausblick Deutsche Meisterschaft Tête-à-tête

von Matthias Ress

Nach der äußerst erfolgreichen DM Tête-à-tête im letzten Jahr. Es überstanden 11 von 12 Spielern den Poule geht Bayern dieses Jahr mit der rekordverdächtigen Zahl von 17 Startplätzen an den Start. Diese Plätze zu halten klingt vermessen, allerdings wäre hiefür "nur" eine Quote von 65% notwendig. Nach 92% letztes Jahr, rein von den Zahlen her nicht unrealistisch.

Fünf Setzplätze waren ebenfalls eine starke Zahl heißt eine Quote von 45% im 32tel Finale durchaus steigerungsfähig. Weitere 3 Siege im 16tel Finale heißt 60% und ein Sieg im 8tel Finale, also 33%. Durchaus starke Zahlen und gerade die Anzahl von 3 Spielern am Sonntag war doch dieses Jahr oftmals ein großes Manko.

Rein von den Prozentzahlen ist das Halten von Qualitäts- und Setzplätzen ein durchaus realistisches zugleich aber auch hoch gestecktes Ziel.

Im Tireurwettbewerb gilt es für Nicho und Dang einfach konstant gut zu schießen und am Ende den Killerinstinkt herauszuholen. Dann ist bei diesem Wettbewerb sicherlich alles möglich.

Viel Erfolg an alle Teilnehmer von Seiten des Referenten für Sport.

Zur Newsübersicht