News

BPV-Videokonferenz: "Go to the Boss!"

am: von: Bernhard Schoon (Kommentare: 0)

Am Mittwoch, den den 29. September, veranstaltet der BPV seine nächste Videokonferenz für alle Boule-Spielenden in Bayern. Ab 19 Uhr können die Teilnehmenden ihre Fragen und Anregungen an den Verbandspräsidenten Gottfried Schaaf richten.

Bei den Themen sind der Phantasie keine Grenzen gesetzt. Der BPV-Präsident freut sich auf eine rege Diskussion über die Liga-Saison, Boule als Breitensport oder Aktuelles aus den bayerischen Boule-Vereinen. Die Zugangsdaten zur Videokonferenz werden an die Vereine des BPV gemailt.

Bayerische Cadets siegen bei der DM Jugend

am: von: Bernhard Schoon (Kommentare: 0)

Die Spielenden aus Bayern bei der DM Jugend 2021

Die Spielenden und Betreuer aus Bayern bei der Deutschen Meisterschaft Jugend 2021

Rastatt, 19. September. Bei der Deutschen Meisterschaft Jugend 2021 lieferten die 17 teilnehmenden Spieler aus Bayern eine respektable Ausbeute an Siegen und Platzierungen.

Das Turnier der Cadets bis 14 Jahre ging an zwei bayerische Mannschaften: Sieger im A-Turnier wurde Bay1 mit Oskar Fitz, Matthias Weiß und Tobias Moritz. B-Finalsieger der Cadets wurde Bay4 mit Luis Pfortner, Victor Pfortner und Jasper Waidner.

Bei der DM waren zwar reine Ländermannschaften vorgesehen, nach Absprachen zwischen den Landesverbänden gingen aber auch gemischte Teams an den Start. So kam der Münchner Noah Niemann mit zwei Spielerinnen aus Baden-Württemberg auf den 3. Platz der Juniors bis 17 Jahre.

Bei den Minimes bis 11 Jahre schaffte eine gemischte Mannschaft mit Florian Moritz aus München und zwei Spielern aus Hessen den dritten Platz. Das Turnier der Espoirs bis 23 Jahre endete für Domino Probst aus München und zwei Spielerinnen aus Baden-Württemberg ebenfalls mit dem dritten Platz.

Die Deutsche Meisterschaft Jugend 2021 wurde beim BC Rastatt (Baden-Württemberg) in den vier Altersklassen unter 23 Jahre ausgetragen.

Bayern02 im Finale der DM 55+

am: von: Bernhard Schoon (Kommentare: 0)

In Berlin waren sieben bayerische Mannschaften am Start

Berlin-Tegel, 19. September. Bei der 14. Triplette DM 55+ beim Club Bouliste de Berlin schaffte es Bayern02 ins Finale, unterlag dort jedoch Berlin01 aus Zehlendorf mit 13:9. 

Für Bay02 spielten Karola und Markus Herrmann (PCNC Nürnberg) und Miodrag Nikolac (BCI Röthenbach). Der Einzug ins Halbfinale kam nach einem Sieg über die favorisierte NRW01, die dadurch auf Platz 3 rutschten.

Insgesamt nahmen sieben Mannschaften aus Bayern an der DM 55+ teil. Nach einem durchwachsenen Start (3 von 7 Teams gewannen das erste Spiel) kamen 5 der 7 Teams nach der Vorrunde ins A-Turnier. Insgesamt waren in Berlin 64 Teams mit 192 Spielenden gemeldet, davon 26 Frauen. 

Niedernberg wird Meister der Bayernliga 2021

am: von: Bernhard Schoon (Kommentare: 0)

BF Niedernberg 1 St. v. L. n. R.: Hai Nguyen, Andreas Möslein, Marco Bischoff, Fritz Gerdsmeier, Tien v. Fang Vorne: Anne Keller, Cau v. Tran, Anne Sommer. Auf dem Bild fehlt: Norbert Müller

Die Meister-Mannschaft der BF Niedernberg mit (v.l.) Hai Nguyen, Andreas Möslein, Marco Bischoff, Fritz Gerdsmeier, Tien v. Fang Vorne: Anne Keller, Cau v. Tran, Anne Sommer. Auf dem Bild fehlt Norbert Müller. Foto (1): Privat

Öttingen, 11. September 2021: Am dritten Spieltag der Bayernliga konnten die BF Niedernberg den 1. Platz der Tabelle halten und damit die Meisterschaft gewinnen. Am 6. und 7. November wird Niedernberg im saarländischen Gersweiler die Aufstiegsrunde zur Bundesliga bestreiten.

MKWU 1 aus München kam auf Platz 2, den der PCNC aus Nürnberg nach dem 2. Spieltag noch innehatte. Die Nürnberger finden sich nun auf Platz 3 der Bayernliga.

Am unteren Ende der Tabelle stehen der BCI Röthenbach auf Platz 9 und der PC Weilheim auf Platz 10, nachdem die Weilheimer den Ligabetrieb verlassen hatten. Sollte Niedernberg den Aufstieg in die Bundesliga schaffen, muss nur Weilheim in die Landesliga absteigen. Als Aufsteiger in die Bayernliga stehen der BC Augsburg und BC Würzburg bereits fest.

 

Augsburg wird Meister in der Landesliga Süd

am: von: Bernhard Schoon (Kommentare: 0)

Ingolstadt, 11. September. Der BC Augsburg wurde Meister der Landesliga Süd 2021, gefolgt vom BCR Regensburg auf Platz 2. Die Augsburger lösten die PC Sauerlach auf Platz 1 ab und steigen in die Bayernliga 2022 auf. Da es MKWU 5 auf Platz 3 schaffte, war für die Sauerlacher nur noch Platz 4 drin.

Am unteren Ende der Tabelle kamen die BF Wetzelsberg, die nach dem 2. Spieltag noch auf Platz 6 gestanden hatten, auf Platz 9, gefolgt von den Schwabmünchener PB auf Platz 10, den sie auch nach den beiden ersten Spieltagen besetzt hatten.