Bayerischer Pétanque-Verband e. V.

News

Erste Hybrid-OMV gelungen

am: von: BPV Pressestelle (Kommentare: 0)

Am 25. Februar fand die erste hybride Ordentliche Mitglieder-Versammlung des BPV statt. An der Veranstaltung im oberbayerischen Holzkirchen nahmen 40 stimmberechtigte Vereine und Spielgemeinschaften teil, dazu kamen über 30 Online-Verbindungen.

Die satzungsgemäßen Wahlen brachten diese Ergebnisse:

  • Vizepräsident: Andrej Jost (BCI Röthenbach)
  • Vorstand Finanzen: Helmut Wilhelm (SG elf)
  • Referent für das Schiedsrichterwesen: Axel Gillmann (PC Nymphenburg)
  • Referent für Breitensport: Uwe Horlacher (SG Raspaille Eichstätt)
  • Referent für Öffentlichkeitsarbeit: Bernhard Schoon (PC Nymphenburg)

Das Fazit: Die erste hybride Mitgliederversammlung des BPV war eine Herausforderung. Die Versammlung erforderte zeitweise etwas Geduld, da die Bandbreite des WLANs keine anhaltend stabile Tonqualität lieferte. 

Insgesamt aber war die Reaktion der Teilnehmer positiv: "Wir erhalten bei den Diskussionen und Abstimmungen ein wesentlich besseres Meinungsbild als bei einer Präsenz-Veranstaltung", kommentiert BPV-Präsident Gottfried Schaaf. "Wir haben ausreichend Erfahrungen gesammelt, wie eine nächste hybride Veranstaltung ablaufen muss."

Weitere Infos

Präsidenten unter sich

am: von: BPV Pressestelle (Kommentare: 0)

Der Tradition folgend, fand am Tag vor der Ordentlichen Mitglieder-Versammlung des BPV der Präsi-Cup statt. Obwohl die Außenbahnen im Tagungsort Holzkirchen bespielbar waren, wurde das Turnier auf das Gelände des SV Kochel am See verlegt, dessen Boule-Halle das Turnier bei jedem Wetter ermöglichte.

Den Präsi-Cup gewannen Kurt (PC Nymphenburg), Herbert (HK Ansbach) und Bastian (PC Sauerlach). Zweite wurden Yves und Fabien (beide BO Landsberg) und Anderl (SV Kochel am See).

Schiris sind Pflicht

am: von: BPV Pressestelle (Kommentare: 0)

Für den Schiedsrichter-Lehrgang in München liegen über 10 Anmeldungen vor, der zeitgleich stattfindende Kurs in Schnackenwerth bei SW hat noch keine Anmeldung. 

Aus diesem Anlass seien vor allem die Vereine der oberen Ligen an §6 der Schiedsrichterordnung (Pflichten der Vereine) erinnert. Demnach müssen Vereine und Spielgemeinschaften des BPV ausgebildete Schiedsrichter haben.

Dazu BPV-Präsident Gottfried Schaaf: "Es gibt Vereine, die in den oberen Ligen mitspielen und keine Schiedsrichter stellen. Das muss ein ernsthaftes Thema bei der Mitgliederversammlung am 25. Februar werden."

Auswahl für den Länderpokal 55+

am: von: BPV Pressestelle (Kommentare: 0)

Nach einer Sichtung in Burgthann hat Marco Bischof, Kaderbeauftragter des BPV, den Kader für den Länderpokal 55+ aktualisiert. Am 2. und 3. März werden diese Spielenden für den BPV im saarländischen Gersweiler antreten:

  • Senioren Ü55

Markus Probst (petanque münchen), Christoph Bernard (1. MKWU, München), Tom Flade (BCR Regensburg) und Edgar Hartmann (Schweinfurter KL)

  • Seniorinnen Ü55

Karola Herrmann (PCNC, Nürnberg), Andrea Bärthlein (Schweinfurter KL), Stefanie Schwarzbach (1. MKWU, München) und Petra Groß (SV Schnackenwerth)

  • Senioren Ü65

Gerhard Groß (SV Schnackenwerth), Christian Tanneur (1. MKWU, München), Miodrag Nikolac (PCI Röthenbach) und Peter Ulherr (PC Burgthann).

Noch Plätze frei beim Schiri-Lehrgang

am: von: BPV Pressestelle (Kommentare: 0)

Die Schiedsrichter Norbert Lohaus (Schweinfurter KL), Helmut Neumaier (PC Ingolstadt) und Axel Gillmann (PC Nymphenburg) haben sich bereit erklärt, zwei Schiedsrichter-Lehrgänge zu organisieren. Die Kurse finden am 2. und 3. März beim SV Schnackenwerth (Kreis SW) und PC Nymphenburg in München statt. Beginn ist jeweils um 9.30 Uhr.

Die Verpflichtung, dass Vereine Schiedsrichter in ihren Reihen haben müssen, ist durch §6 der Schiedsrichterordnung geregelt. Es gilt die Maßgabe, dass von 20 bis 40 Spielerlizenzen mindestens 1 Schiedsrichter und ab 41 Lizenzen mindestens 2 Schiedsrichter zu bestellen sind.

Die Lehrgänge finden beim SV Schnackenwerth 1971, Bergrheinfelder Weg in 97440 Werneck und PC Nymphenburg, Stievestraße 15 in 80638 München statt. Sie enden mit einer theoretischen und praktischen Prüfung zum Schiedsrichter-Anwärter.

Mitzubringen sind Boule-Kugeln und Spielerlizenz (falls nicht vorhanden, eine Bestätigung des Vereins/SG, dass die Lizenz beantragt wurde oder vorliegt) sowie ein Passbild. Bei schlechtem Wetter wird die praktische Prüfung in München in einer Sporthalle durchgeführt, dazu sind Hallenschuhe mit weißer, abriebfester Sohle erforderlich.

Die Teilnehmergebühr beträgt 20 Euro, Verpflegung und Übernachtung sind darin nicht enthalten. Anmeldungen mit Name, Adresse, Verein, Lizenznummer und Ort der Teilnahme an arbitre@petanque-bayern.de