News

DM Doublette Mixte 2021 in Diefflen

am: von: Bernhard Schoon (Kommentare: 0)

Vergangenes Wochenende fand die Deutsche Meisterschaft Doublette Mixte in Diefflen, Saarland statt.

Diese Meisterschaft war in mehrfacher Hinsicht ungewöhnlich. Die erste Deutsche Meisterschaft, die aufgrund der Corona-Pandemie, seit 2019 stattfand. Der Corona-Pandemie geschuldet gab es lediglich 64 statt wie üblich 128 Startplätze. Dies führte zu einer sehr hohen Qualitätsdichte in den einzelnen Poules. Darüber hinaus ebenfalls dazu, das einige Top-Spieler schon im Vorfeld bei den jeweiligen Qualifikationen in den einzelnen Landesverbänden scheiterten. Verbandsseitig (DPV) wurde festgelegt, dass die Meisterschaften 2021 weder für die DPV-Rangliste zählen noch Einfluss auf die Starplatzverteilung 2022 haben, was – wie wir später sehen werden - für Bayern sehr schade ist.

Für Bayern gingen nach der Qualifikation am 10.07.21, die in einem nicht unumstrittenen neu eingeführten Modus gespielt wurde, folgende Teams an den Start:

Bayern 1: Stefani und Markus Probst, Münchner Pétanque

Bayern 2: Elena Siebentritt und Nicholas Mari, 1. BC Mechenhard

Bayern 3: Carolin Ziegler und Hamza Hamecha, 1. MKWU München

Bayern 4: Andrea Bärthlein und Vincent Behrens, Schweinfurter Kugelleger e.V/ 1. BC Mechenhadt

Bayern 5: Erika Rottmüller und Werner Kempf, PC Ingolstadt / PCNC Nürnberg


Nachdem Stefani, Elena und Andrea bereits das Wochenende davor im Saarland am Länderpokal teilgenommen hatten und da leider nicht so erfolgreich waren, war man gespannt, wie es dieses Wochenende laufen würde. Und vorweggenommen – dieses Mal lief es richtig gut für Bayern.

 

Bayern 1 setze sich im Poule in der Barrage mit einem 13:9 durch und traf im 1/16 leider gleich auf Lara und Sascha Koch, die den gesamten Samstag nur 5 Punkte abgegeben haben und sich bis ins Halbfinale spielten.

Bayern 2 meisterte den Poule souverän mit 2 gewonnenen Spielen. Im 1/16 trafen leider zwei Bayerische Mannschaften aufeinander und Elli und Nicho mussten gegen Carolin und Hamza spielen. Auf der einen Seite sehr schade, auf der anderen Seite, somit sicher ein Bayerisches Team im 1/8 Finale. Hier setzten sich Nicho und Elli durch. Im 1/8 gegen Nicole Graf und Rachid Bouchendouha aus Konstanz dominierten die beiden deutlich und führten 10:6 als das Spiel aufgrund von Starkregen und Gewitter abgebrochen wurde. Nach der Regenpause fanden die beiden leider nicht in ihr gutes Spiel zurück und mussten sich zu 10 geschlagen geben.

Bayern 3 setzen sich im Poule zweimal gegen Muriel Hess, derzeit erfolgreichste DM-Mixte-Teilnehmerin, die mit Tobias Müller equipiert war, durch und musste sich im 1/16 Bayern 2 (s.o.) geschlagen geben.

Bayern 4 spielte sich bis ins ¼ Finale und schied leider gegen das Team, das Deutscher Meister Mixte wurde, Tess Hauptvogel und Matthias Laukert aus. Man stand schon mit einem Bein im Halbfinale, Andrea hätte die Möglichkeit gehabt, das Spiel mit 2 Treffen zu beenden, was leider nicht gelang. Auf der anderen Seite muss man auch sehen, dass Bayern 4 am Samstag vor der Regenpause in einem spannenden Spiel gegen RhPf1, Anja Deubel und Pascal Müller, 6:10 zurücklag und im Kugelnachteil war, als das Spiel wetterbedingt unterbrochen wurde. Nach der Regenpause war der Platz nicht mehr bespielbar, einer Schiedsrichterentscheidung folgend wurde die Aufnahme annuliert und den beiden Teams ein neuer Platz zugewiesen. Andrea und Vincent kamen mit dem neuen Platz wesentlich besser zurecht als der Gegner und Vincent „zauberte“, so dass das Spiel 13:10 gewonnen werden konnte.

Bayern 5 erwischte es leider knüppeldick bei der Auslosung. Ihr Poule bestand aus den amtierenden Deutschen Meistern Mixte Mercedes Lehner und André Skiba, die allerdings ihren Titel nicht zusammen verteidigten, sondern mit anderen Partnern(in) antraten: Mercedes mit Manuel Strokosch und Andrè mit Laura Caliebe. Komplettiert wurde der Poule durch die NRW-Landesmeister Carolin Birkmeyer und Moritz Rosik, also 3 Teams die für Meisterschaft durchaus in Frage kommen. Erika und Werner schieden leider nach 2 Spielen aus, waren dafür aber im B-Turnier umso erfolgreicher und konnten dort das Halbfinale erreichen.

Für Bayern also insgesamt ein erfolgreiches Wochenende. 80 % der Mannschaften konnten sich im Poule durchsetzen. Es wurde zwei 17. Plätze, ein 9. und ein 5. Platz erreicht, sowie ein 3. Platz im B-Turnier.

Werner & Erika

Bericht der Ü55plus des Länderpokals vom 17.07./18.07.

am: von: Bernhard Schoon (Kommentare: 0)

Nachdem die Auswahl der Spieler’innen coronabedingt aufgrund ruhendem Kaderwesen und auch teilweise fehlendem Wissen über die aktuellen Leistungsstärken mehr als schwierig war, wurde das Hauptaugenmerk auf Team (-gefüge und -verständnis miteinander) gelegt. Und dies ist/war im Nachhinein betrachtet von der ersten bis zur letzten Minute rundum gelungen. Der Teamspirit, der sich immer mehr entwickelte, war Grundlage für unser gutes Abschneiden auf dem Stockerl, 3.Platz (Saar und Bawü waren sicher nicht unschlagbar, aber am Samstag einfach zu gut für uns). Die Mischung aus zu 100% seiner Aufgabe / Einstellung bewusst zu sein, aber auch dem Spass am Boule-Spiel und vor allem der Teamgeist (Coaches mit eingeschlossen!) ließen uns insbesondere am Sonntag alle drei Begegnungen mit 2 : 1 (dabei zweimal jeweils die Partie der Frauen 13 : 12 nach ausweglos hohen Rückständen) gewinnen.

Immer wieder bildeten wir einen inspirierenden „15er-Kreis“; und in die strahlenden Gesichter nach dem letzten gelegten Punkt und Sieg gegen NRW zu schauen, war für mich ein Highlight dieses Wochenendes. Ich kann nur für mich sprechen, ich habe es genossen und ich bin stolz ein Teil dieses 15er-Teams gewesen zu sein.


Ü55plus Länderpokal 2021

Länderpokal aus bayerischer Sicht

am: von: Bernhard Schoon (Kommentare: 0)

Der Chef d'Equipe fasste passend zusammen: 'es gab schon bessere, aber auch schlechtere Ergebnisse für die Bayern.'
Im folgenden kommentieren und berichten der Chef d'Equipe sowie der Jugendreferent den Länderpokal 2021:
Bericht Senioren:
Auf einem Bein kann man nicht stehen.
Es herrschte wie jedes Jahr, gute Stimmung, Gemeinschaftsgefühl und Zuversicht auf Erfolg. Sehr gute Platzverhältnisse und ein Umfeld für alle Bedürfnisse wurden vom Veranstalter gestellt. Alles war möglich. Ein Platz auf dem Treppchen in Reichweite. Auf dem Platz standen Bayerische Top Spieler/innen aus dem Seniorenbereich mit jahrelangen Erfahrungen. Mit einem Team Bayern 1 welches sich ihrer Aufgabe bewusst war und diese mit Konzentration, Taktik und Ideenreichtum vorbildlich umgesetzt hat.
Lag es an der langen Corona Pause, den zahlreichen Spieler Absagen, einer ungenügenden Vorauswahl, Trainingsrückständen oder zuletzt am neuen Kaderteam samt neuen Chef d'Equipe das zum Schluss doch nur Mittelmässigkeit erreicht wurden? Es bedarf einer Analyse und Aufarbeitung, um für den nächsten Länderpokal gerüstet zu sein.
Chef d'Equipe Senioren Marco Bischoff
Bericht Jugendreferent:
Jugend und Espoirs weiterhin erfolgreich!
Ein insgesamt sehr erfolgreiches Wochenende geht beim Länderpokal für unsere jungen SpielerInnen zu Ende. Nachdem aus Altersgründen und Verbandswechsel die Espoirs mit einem komplett neuen Team starten mussten, ist der Erfolg der Truppe sehr hoch anzurechnen. Domino Probst nahm ihre angedachte Rolle mit Bravour an und führte den zweiten Espoir Patrick Schäffer (erster Einsatz für den BPV) sowie die zwei Junioren Vinh Nguyen und Julian Gammer zu fünf Siegen. Highlight war sicher das 13:0 gegen das sehr starke Team aus Baden-Württemberg. Chapeau - Klasse Leistung des gesamten jungen Teams einschließlich Coach Mark Oliver Fitz!
Die Jugendmannschaft ging mit einem Junior und drei Cadets an den Start. Das mit Abstand jüngste Team des Länderpokals schlug sich jedoch mehr als tapfer und errang 4 Siege. Eine weitere gewonnene Partie hätte sogar den ersten Platz bei der Mannschaftswertung ermöglicht. Unsere zwei DPV Kaderspieler Oskar Fitz und Deniz Löffler bekamen mit Pascal Tran und Tobi Moritz zwei weitere junge Talente an die Seite. Da nur Deniz bereits für den BPV an Länderpokalen teilgenommen hat, stand der Erfahrungsgewinn der Newbies im Vordergrund. Dieses Ziel wurde aufgrund von vielen gut gelegten und geschossenen Kugeln der Vier übertroffen. Die Mannschaft steht für eine junge aufkommende Generation, die es wert ist, weiterhin gefördert zu werden. Eine tolle Partie zeigten die Jungen gegen Hessen vor der Kamera des DPV - beide Mannschaften zu dem Zeitpunkt mit 4:1 top unterwegs. Auf dem Youtube Kanal des DPV kann die Partie angesehen werden (https://www.youtube.com/watch?v=W_XayfQMvPs) Jugendreferent Uli Moritz
Team Jugend gesamt
Team Jugend
Team Espoirs

Ergebnisse von der BM & Quali zur DM vom Wochenende 10.07./11.07.2021

am: von: Bernhard Schoon (Kommentare: 0)

Das letzte Wochenende war voller schöne Spiele und Siege, sowie gut gelaunte Spieler, die sich mit zahlreichen anderen Spielern aus ganz Bayern gemessen haben.
Zur BM Quali Doublette Mixte in Burgthann am Samstag, 10.07.2021 gewannen Stefani Probst und Markus Probst vom München Pétanque im A-Finale, die sich in einem spannendem Match gegen Erika Rottmüller vom PC Ingolstadt und Werner Kempf von den Nürnbergern PCNC duelliert hatten und dadurch zweiter wurden.
Im B-Finale hat sich unsere Lola und ihr Mann Markus Herrmann beide vom PCNC Nürnberg gegen die Niedernberger Boulefreunde Anne Sommer und Stefan Schnatz durchgesetzt.
In Wetzelsberg am Sonntag, 12.07.2021 war Tête-à-Tête-Wettkampf angesagt. Auch hier ein voller Tag mit spannenden Zweikämpfen.
Hier hat es Nicholas Mari von den Mechenhardern gegen den vom Lindenbergern Boule Club Christian Faimann im A-Finale behaupten können.
Nicht weniger beachtenswert auch das B-Finale. Hamza Hamecha vom MKWU, der schon in Burgthann mit Caroline Ziegler eine super Partie hingelegt hatte und dort mit ihr dritter im A-Finale wurde, hat das B-Finale gegen Alexander Bauer vom BC Ratisbonne Regensburg als Sieger bestritten.
Hier kommt ihr zu den restlichen Ergebnissen und wer es zur Quali DM geschafft hat:

BM Doublette Mixte
Quali Mixte
BM Tête
Quali Tête

 

geändert am 15.07.2021 16:55 Uhr

Länderpokal am 17./18. Juli 2021 in Diefflen/Ensdorf (Saarland)

am: von: Bernhard Schoon (Kommentare: 0)

Das diesjährige Länderpokal der Teams steht an. An diesem Wochenende 17. & 18. Juli im Saarland in Diefflen/Ensdorf.
Auch mit dabei Länderpokal 55plus.
Für die Senioren 1 spielen:
Vincent Probst, Christian Faimannn, Regis Pfortner und Vincent Behrens.
Für Senioren 2 spielen:
Nicholas Mari, Victor Bockelmann, Paul Möslein und Aaron Sommer. Für beide Senioren-Teams wird Marco Bischoff coachen.
Bei unseren bayerischen Frauen spielen:
Waltraud Nickolay-Mari, Elena Siebentritt, Andrea Bärthlein und unsere Bayerische Meisterin Stefani Probst, die mit ihrem Mann
Markus Probst das Doublette Mixte im fränkischen Burgthann bei schönstem Wetter gewonnen haben. Noch einmal herzlichen Glückwunsch!
Übrigens spielten in Burgthann 48 Teams.
Coach bei den Frauen wird Ulrich Moritz sein.
Für die Espoirs spielen:
Patrick Schaeffer, Julian Gammer, Noah Niemann und unsere bayerische Siegerin Dominique Probst, die mit Eileen und Luzia in Marseille das Frauenfinale gewonnen haben. Auch hier noch einmal herzlichen Glückwunsch.
Coach wird Franz-Joseph Büttner sein.
Für die Junioren spielen:
Oskar Fitz, Deniz Löffler, Vinh Nguyen und Tobias Moritz. Coach hier ist Mark-Oliver Fitz.
Für das Team 55plus spielen:
Markus Herrmann, Markus Probst, Siegfried Ress, Albin Raux.
Bei den 55plus Frauen spielen:
Karola Herrmann, Marlene Raux, Lore Vecile und Anke Ulherr.
Bei dem 65plus-Team spielen:
Karl-Heinz Wied, Hellmuth Platz, Harald Wischert und Christian Tanneur.
Und als Coaches für die 3 Teams Frank Hausam, Peter Ulherr und David Mielchen.

Der Bayerische Pétanque-Verband wünscht allen Teilnehmerinnen und Teilnehmer großartige Spiele und viele Siege!

 

 

geändert am 14.07.2021 12:32 Uhr