News

Ligabetrieb im Jahr 2021

am: von: Gottfried Schaaf (Kommentare: 0)

Das von den Ligabeauftragten erarbeitete Konzept für die Umsetzung des Ligabetriebs 2021 steht und wird in Kürze an alle Vereine verteilt. Wir sind optimistisch, dass spätestens ab Anfang Juni 2021 die Spieltage durchgeführt werden können. Im Vordergrund stehen die gesetzlichen Vorgaben, insbesondere die regionalen Einschränkungen. Der BPV unterstützt alle Vereine, die diesen Ligabetrieb sichert und steht allen für Fragen offen.

Mitgliederversammlung gelungen

am: von: Gottfried Schaaf (Kommentare: 0)

OMV 28.03.2021 Vorstand Hauptquartier

Die am 28.03.2021 abgehaltene virtuelle Mitgliederversammlung des BPV ist von der Mehrzahl der  Teilnehmern als sehr gelungen empfunden worden. Trotz der Skepsis gegenüber der distanzierten Art und Weise in der Kommunikation entstand eine sehr diziplinierte Diskussionsrunde mit sehr kreativen Vorschlägen. Das lag einerseits an der wirklich professionellen Moderation von Uli Moritz, aber auch an der diziplinierten Verhaltensweise aller Teilnehmer.  Dank an Alle, insbesondere den 70 Teilnehmern aus 46 Vereinen, die bis zum Schluss der Sitzung beigewohnt haben.

Das im Vorfeld über die eingereichten Anträge abgestimmt wurde, hatte auch einen positiven Effekt. Letztlich haben die Vereine die Möglichkeit genutzt, ihre eigenen Mitglieder zu den Anträgen zu befragen. So wurde ein breites Meinungsspektrum eingefangen, was auch für uns im Vorstand sehr positiv war.

Der Vorstand startet mit einem positiven Rückenwind  nach dieser Mitgliederversammlung in die weitere Arbeit.

 

 

 

geändert am 31.03.2021 8:55 Uhr

Interview mit ... - Teil 4

am: von: Martin Runz (Kommentare: 0)

Unser neuer kommissarischer Sportreferent, Michael Eckl, ist in der bay. Bouleszene u.a. auch als Ranglistenbeauftragter bekannt.
Interview Michael Eckl
Presse: Michael, dir geht’s gut?
Michael: Ja, mir geht’s gut.
P: Was machst du beruflich?
M: Ich bin eigentlich Maschinenbauingenieur, aber bin gerade auf der Suche nach was Passendem und während dessen studiere ich ein bisschen.
P: Was studierst du?
M: Archäologie studiere ich gerade.
P: Ooooh, das ist ja sehr interessant.
P: Wie alt bist du, Michael?
M: Ich bin das Küken im Vorstand, ich bin 37.
P: Ja und dann komm ich mit 50.
M: Nicht der Uli (Moritz)?
P: Ich meine daß der Uli älter ist als ich. Ich bin am 13. 50 geworden.
P: Was machst du außer Boule sonst noch für sportliche Tätigkeiten?
M: Ach, alles Mögliche, Hauptsache draußen. Wandern, Radfahren, Kajakfahren und campen.
P: Mit campen da kennst du dich doch gut aus. Du machst doch auch Reisen.
M: (lacht) Hat dir das schon jemand gesteckt? Ich war mal eine Zeit lang unterwegs.
P: Eine Zeit lang? Komm erzähl mal bitte.
M: Ja, ich kann sagen es ging einmal um die ganze Welt. Von Asien über Neuseeland, ganz viel in Europa, ein bisschen im Mittleren Osten, Afrika, Ägypten, Tunesien und Marokko bis nach Südamerika.
P: Mit einem Campingbus oder wie warst du unterwegs?
M: Nein, größtenteils mit dem Rucksack und zu Fuß unterwegs. Öffentliche Verkehrsmittel und alles über Land.
P: Wie lange warst du unterwegs?
M: Es wurden dann tatsächlich 3,5 Jahre.
P: 3,5 Jahre? Wie hast du deine lange Weltreise finanziert?
M: Nach dem Studium als Ingenieur ein paar Jahre gearbeitet und ein bisschen etwas auf die Seite gelegt und einfach sparsam gelebt. Wenn ich auf meiner Reise unterwegs bin, brauche ich weniger Geld, als wenn ich hier in Deutschland bin.
P: Seit wann spielst du Boule?
M: Ich habe gerade meine alte Lizenz raus gekramt. 2007 hatte ich meine erste Lizenz.
P: Wie kamst du zu Boule?
M: Während dem Studium mit meinem Mitbewohner Nils.
P: Deichner?
M: Ja genau. Mit ihm habe ich immer mit Boule gezockt, wer bei uns die Küche putzen muß. Ich mußte dann mehr trainieren, weil ich habe ständig verloren (beide lachen).
P: In welchen Vereinen hast du schon gespielt und in welchem spielst du aktuell?
M: Nils war auch schon in Nabburg im Verein aktiv und da war ich dann auch. 8 Jahre später habe ich zu Schweinfurt gewechselt und jetzt wo ich wieder in Regensburg wohne, bin ich zu den Regensburgern. Ich habe auch schon bei großen Turnieren mit gespielt. In Berlin, in Travermünde, das war richtig cool und Hofgarten natürlich. Ja, fast jedes Jahr.
P: Bist du eher Leger oder Schießer?
M: Eher Leger, aber gerne im Triplette spiele ich Mileu.
P: Wie lange machst du schon unsere Rangliste?
M: Das habe ich 2013 übernommen und war immer wieder mit den Sportreferenten in Kontakt.
P: Warum Boule und nicht Boccia?
M: (lacht) Das hätte mit Boccia genauso passieren können, wenn jemand aus meinem Bekanntenkreis dies gespielt hätte. Ich bin eigentlich an allem interessiert was in den Präzisionssport geht. Ich war auch jahrelang im Schützenverein unterwegs, auch Dart und Billard. Für so etwas kann man mich haben.
P: Gut Michael. Wir sind froh, daß du zu uns in den Vorstand gekommen bist als Sportreferent und wir sind alle auf der Suche einen Sportausschuß für dich zu finden, damit du weiterhin bei uns im Amt bleibst.
P: Was hast du für Ziele bei uns?
M: Ich kann mir schon vorstellen, wenn das gut läuft nicht übergangsmäßig zu machen, sondern längerfristig dabeizubleiben. Und meine Ziele sind die Konstanz reinzubringen und nicht jedes Jahr den Modus zu wechseln.
P: Und deine Wünsche boulebezogen?
M: Das sich jetzt jemand findet, der Bock darauf hat, die Sache mit mir zu teilen und auch den Kader in die Hand nimmt.
P: Was spielst du für Kugeln?
M: Das sind aktuell die Match+ von Obut. 690gr und 74mm Durchmesser.
P: Vielen Dank Michael für das Interview und einen schönen Abend noch.
M: Ja gerne.

Interview mit ... - Teil 3

am: von: Martin Runz (Kommentare: 0)

Zum 3. Teil habe ich einen echten Allrounder eingeladen.
Interview Michael Gallenberger
Presse: Servus Michael, schön daß du hergefunden hast zum Video Interview (beide lachen)
Michael: Ja, war nicht schwer zu finden
P: Was hast du gelernt? Bist du schon in Rente? Nein, in Rente bist du noch nicht.
M: (lacht) nein, Rente gibt‘s bei mir nicht. Ich könnte schon in Rente gehen, aber beruflich mache ich sehr viel. Ich habe Flurbereinigungstechniker gelernt. Das ist Landvermessung und ich war als Beamter im Dienst bei einer Behörde unterwegs. Amt für ländliche Raumordnung. Ich war aber auch im Vertriebsdienst als Selbstständiger unterwegs. Aber ich habe schon sehr viele Tätigkeiten gemacht und ein Arbeitsamt hat es für mich aus Einstellungsgründen nicht gegeben. Aktuell betreibe ich eine Friedhofsgärtnerei.
P: Wir hatten vor 2 Tagen kurz miteinander telefoniert. Du bist 64 geworden.
M: Am Montag, ja. Ich habe erst selbst überlegen müßen wie alt ich geworden bin. An dem Tag habe ich zum ersten Mal ein Smartphone bekommen. Ist zwar gebraucht, aber ich wollte nicht den ganzen Tag am Handy hängen. Für mich ist der Geburtstag völlig bedeutungslos. Ich merke das Alter Gott sei Dank nicht. Ich merke zwischen meiner Jugend und jetzt im Hirn keinen Unterschied. Ich bin für mich immer schon ich.
P: Seit wann spielst du Boule Michael?
M: Seit 2017 erst. Ich habe lange Zeit einen Französischkurs gemacht auf der VHS. Meine Lehrerin hat mal gesagt, mein Mann macht grad einen Kurs auf der VHS, wenn wir schon französisch reden, dann kannst auch gleich Boule spielen. Dann sagte ich, ich kenne mich, wenn ich das erst mal anfange, dann höre ich nicht mehr auf.
P: Du bist jetzt beim SV Germering. Wo warst du vorher?
M: BC Germering!
P: Ah, BC Germering
M: BC Germering ist der Mutterverein aller Übeln der auf euch zukommt, denn dort bin ich entsprungen.
P: Welches tolles Erlebnis hattest du beim Boule?
M: Das tollste Erlebnis für mich ist, daß du in wenigen Sekunden abschalten kannst und deine Sorgen sind für den Moment vergessen. In so einer Geschwindigkeit habe ich das bei anderen Tätigkeiten noch nicht erlebt. Boule hat etwas, wo man in kürzester Zeit in einer aufgelösten positiven Stimmung ist. Das kann Boule!
P: Warum Boule und nicht Boccia?
M: Ich habe früher nie gedacht, daß das einen Unterschied ist. Ich dachte immer Boccia ist die italienische Bezeichnung für den französischen Kugelsportart. Aber Boccia ist ein komplett anderer Sport. Boccia ist langweilig, weil die 3. Dimension fehlt. Bei Boule hast du keine Ebene wie bei Boccia, sondern du spielst durch einen Raum.
P: Als Breitensportbeauftragter bei uns, was hast du für Ziele bei uns?
M: Als Ziele ganz konkret, die Mitgliederzahl muß steigen.
P: Was hast du jetzt für Spielkugeln?
M: RCC von Obut, 690 gr. Und 74 mm Durchmesser. Ich bin auch ein Schießer, aber es gibt kein Misserfolg beim Schießen, sondern jeder Schuß bringt mich um ein Ziel näher.
P: Michael, vielen Dank, das war sehr, sehr interessant mit dir und du bist sehr engagiert und motiviert. Ich hoffe du bleibst dabei. Ich wünsche dir noch einen schöen Abend!
M: Habe die Ehre!

 

 

Geändert am 27.03.2021 10:27 Uhr