Monats-News 2020

dpj – Sichtung 2020

dpj – Sichtung 2020

am: von: Ulrich Moritz (Kommentare: 0)

18 Jugendliche der Jahrgänge 2005 – 2007 aus dem süddeutschen Raum trafen sich am 27. September zur DPJ-Sichtung in Mannheim-Feudenheim, unter ihnen diverse amtierende und ehemalige deutsche Meister. Mit dabei auch Carlotta, Oskar, Matthias, Deniz und Jorik, die vom Jugendteam des BPVs ausgewählt worden waren, ihr Können unter Beweis zu stellen. Und um es vorweg zu nehmen: Sie schlugen sich durchaus wacker, auch wenn nicht alle am Ende des Tages mit ihren erzielten Ergebnissen voll zufrieden waren.

Ganz gemäß der Hygieneauflagen begann der Tag mit viel Abstand: Nach einer kurzen Besprechungsrunde im großen Kreis folgte ein Aufwärmtraining unter Leitung von Gabriel Huber. Anschließend wurde eine erste Runde im Tête-Modus gespielt. Hier zeigte sich schon, dass der Boden in Mannheim sehr unterschiedlich beschaffen war und aufgrund der feuchten Witterung der Vortage das Schießen nicht leicht werden würde.

Danach wechselte der Aufgabenbereich: Jeder Aspirant musste seine Fähigkeiten als Pointeur im Rahmen zweier Legeateliers unter Beweis stellen. Dabei konnten viele unserer bayerischen Spieler gute Ergebnisse erzielen.

Nach einem leckeren Mittagessen wurden Triplettes gebildet, quer durch die Jahrgänge und über Landesgrenzen hinweg. Die Teams mussten erstmal zueinander und auch ihre Positionen im Team finden – keine ganz leichte Aufgabe für die Jugendlichen. Gleichzeitig wurden sie von Bundestrainer Martin Kuball, Sportdirektor Jürgen Hatzenbühler sowie Kadersprecher Gabriel Huber, der für die Bundestrainerin Stefanie Schwarzbach einsprang, aufmerksam begutachtet. Auch hier hielten sich Siege und Niederlagen der bayerischen Spieler die Waage.

Im weiteren Verlauf des Nachmittages wurden noch 2 Ateliers geschossen (einfache Kugel bzw. Kugel hinter einer Kugel). Hier trennte sich endgültig die Spreu vom Weizen, denn auf den meisten Belägen traf nur ‚au fer‘. Mit einer zweiten Triplettes-Runde, bei der die Teams aus Runde 1 zusammenblieben, näherte sich der Abschluss des Lehrgangs. Auch diesmal zeigten unsere bayerischen Spieler mit vielen guten Kugeln, dass sie nicht zu Unrecht zu diesem Event berufen worden waren. Nach einem kurzweiligen Schlussspiel endete der Tag mit einer kurzen Feedback-Runde. Insgesamt war es für unsere fünf Jugendlichen ein lehrreicher und spannender Tag – hoffentlich nicht der letzte dieser Art!

 

Fürth hat sich für die Endrunde qualifiziert

Fürth hat sich für die Endrunde qualifiziert

am: von: Gottfried Schaaf (Kommentare: 0)

(Quelle Facebook vom Verein 1890 Fürth)

Pokal 1/4 Finale im einzigen BPV Wettbewerb des Jahres. Heute in Burgthann. Es reisten aus Würzburg, Regensburg und Nürnberg Mannschaften an, die, wie wir, alle mit ligaübergreifenden bunten Teams besetzt waren. Das war schön. Leider kein geselliges Event, sehr Corona-nüchtern. Aber wir freuen uns über drei Siege. Und auf die Endrunde bei unseren Burgthanner Freunden in drei Wochen gegen Hof, Mechenhard und München. Der ausgeklügelte Spielmodus macht Spaß!

und die Regensburger haben den Tag wohl anders erlebt (Quelle Facebook vom BCR Regensburg)

Satz mit X - war wohl nix. So könnte man die sportlichen Bemühungen unserer Pokaltruppe heute titulieren.

Gegen Fürth, Nürnberg und Würzburg setzte es jeweils 1:2 Niederlagen. Während alle drei Têtes souverän gewonnen wurden, klappte es leider beim Doublette und Triplette - trotz vorhandener, aber letztendlich nicht genutzter Chancen, den gesamten Turniertag überhaupt nicht.

Macht nix - ham'ma hoffentlich was dazu g'lernt!

 

Hof im Hoch mitten im Regentief

am: von: Gottfried Schaaf (Kommentare: 0)

Burgthann, Lauf und Hof haben sich keine trockene Minute gegönnt

Die MKWU überzeugt, insbesondere mit ihrem Nachwuchs

Die MKWU überzeugt, insbesondere mit ihrem Nachwuchs

am: von: Gottfried Schaaf (Kommentare: 0)

Beitrag von Christian Ott

Bei herrlichen Herbstwetter hat es der Boulewettergott mal wieder gut mit uns gemeint.

Alle vier Mannschaften kommen frühzeitig auf neutralen Boden in Landsberg an um sich auf dem tollen Terrain einzuspielen. Ein Dank an den Bouleverein in Landsberg, die Bahnen mit Leinen abspannt, Ringe und Zähltafeln wurden zur Verfügung stellten. Die erste Begegnung war MKWU1: MKWU2 und Augsburg : Lindenberg. Die Münchner kämpften im Tete und Doublette hart. Im Triplette dominierte MKWU 1, wo der kleine Tobi auf der 1 sehr viel Druck aufbaute, ganz zum Stolz von Papa Uli. MKWU 1 gewann am Ende alle drei Spiele.

Augsburg gewann das Triplette, gab das Tete ab, gegen Christian Faimann, der seine Spielleistung konstanten in allen Spielen abrief. Ihm konnte heute im Tete keiner das Wasser reichen. Das Doublette ging in einem sehr engen Spiel dann auch Lindenberg. 2:1 für Lindenberg.

Jetzt wurde es spannend in der Begegnung MKWU1 und Lindenberg. Der Sieger hat gute Chance in die Finalrunde nach Burgthann zu fahren.  Triplette und Doublette ging an MKWU1 nur das Tete ging an Lindenberg.

MKWU 2 spielte stark gegen Augsburg. Diese Partie ging 2:1 an München 2.

Den Einzug in die Finalrunde ließen sich die MKWU1 gegen Augsburg nicht mehr nehmen. Souverän entschieden sie das  Doublette und Triplette für sich. Somit stand der Tagessieger MKWU 1 fest.

MKWU2 kämpfte ehrgeizig gegen Lindenberg, verlieren leider das Triplette und das Tete, das Doublette ging an MKWU2, die Begegnung aber 2:1 an Lindenberg

Hof siegte überzeugend in der Gruppe Nord

Hof siegte überzeugend in der Gruppe Nord

am: von: Gottfried Schaaf (Kommentare: 0)

Ein Beitrag von  Ingeborg Reichold-Meye  vom Club Burgthann

Regnerische Begegnungen beim Gastgeber TV Fürth 1860

Für die Gruppe Nord stellte der TV Fürth 1860 freundlicherweise sein Gelände am Europakanal zur Verfügung, wo sich die beiden Burgthanner Mannschaften „Plaisir Bouler“ und „Burgkugler“, die Boulegruppe Lauf und der FT Hof einfanden.

Die erste Begegnung musste natürlich gleich zwischen den Burgthanner Vereinsfreunden stattfinden, welche die Burgkugler überzeugend mit der Doublette und der Triplette gewannen, das Tête ging an Plaisir Burgthann. Die parallele Begegnung Lauf gegen Hof entschieden die Favoriten vom FT Hof für sich mit 11:4 Punkten. Als nächster Gegner stand FT Hof für die Burgkugler auf der Liste. Die Oberfranken wurden ihrem Ruf gerecht und siegten mit Doublette und Triplette, überließen Burgthann lediglich das Tête. Zeitgleich kämpften die Plaisir Bouler gegen Lauf und konnten die Begegnung deutlich mit 12:3 für sich entscheiden. Es ging bei zunehmendem Regen in die entscheidende dritte Runde, in der mit einem Sieg gegen Hof noch ein Kopf an Kopf Rennen am Ende möglich geworden wäre. Jedoch brachten die Plaisir Bouler gegen Hof leider keinen Fuß auf den Boden und verloren 0:15. Die Burgkugler schlugen Lauf mit 9:6 und verdienten sich den zweiten Platz in der Gruppe Mitte, Plaisir Burgthann erreichte Platz drei vor Lauf.

Besten Dank an die Boule-Freunde des TV Fürth 1860 für die Öffnung ihrer Anlage.

Fürth, Deutschland-Cup und die Fête de la Pétanque

am: von: Martin Runz (Kommentare: 0)

TV 1860 Fürth

Bundesdeutscher Erfolg auf einzigartiger Linie.
Corona hat es uns mit unserem Sport nicht einfach gemacht, aber wir haben was Massnahmen betraffen um diese Pandemie in den Griff zu bekommen, auf hoher Organisationskunst bewältigt und wir wurden sogar überrascht, wie gut alles funktionierte und alle miteinander an einem Strang gezogen haben.
Als Mannheim für diese Veranstaltung absagte und der Zuspruch auf Fürth fiel, musste von seitens Fürth ein Konzept zur Einhaltung der Hygienemassnahmen entworfen werden und dem DPV vorgelegt werden.
Auch waren Vertreter vom Bundesverband vor Ort und gaben den einen und anderen Ratschlag.
Fürth bewältigte dies, auch wenn die Zeit knapp war, aber es funktionierte einwandfrei.
Ob beim Catering und sogar bei den Toiletten wurde penibelst darauf geachtet, den Abstand zu wahren mit durchsichtigen Trennwänden, oder nur maximal 2 Personen auf das stille Örtchen und mit Nasen-Mundschutz.
Selbst beim Getränkewagen wurde mit Biertischgarnituren darauf geachtet, daß die Durstigen nur in eine Laufrichtung gehen.
Zum Sport selbst hielten sich die Spieler weitgehenst an die 1,50 Meter Abstandsregel und manche wurden durch die Arbitres immer wieder daran erinnert, was ohne Murren sofort wieder umgesetzt wurde.
Das alles und die gesamten 10 Tage wurden mit einem sonnigen Spätsommer von über 25° C belohnt, so gnädig war Petrus.
Der Ü55+ Cup war die erste Herausforderung und man hat sich problemlos arrangiert.
Unsere Veteranen nahmen die Mühe auf sich von Nah und Fern hierher zu kommen. 7 Landesverbände waren vertreten, doch einen Wehrmutstropfen gab es auch hier. LV Nord, LV Niedersachen und LV Rheinland-Pfalz fehlten, teils wegen Bedenken zu Corona, teils wegen zu wenig Spieler und Spielerinnen,
Bei 7 LV's musste eine Lösung gefunden werden um die Ranglisten optimal zu bewerten. Ein Schießwettbewerb war die einfachste und klügste Lösung.
Jeder Landesverband bekam ein Freilos für seine Spielrunde und musste nur zunächst den Schießwettbewerb bewältigen. 30 Schüße war die Voraussetzung.
Bayern kam gleich als erstes zum Schießen und jeder und jede musste ran. Dabei wurde es allen einfach gemacht, denn die Schußkugel mußte nicht wie bei einem regulären Schießen innerhalb des Zielkreises aufkommen um die Zielkugel treffen, nein, auch außerhalb des Zielkreises durfte die Schußkugel vorher den Boden berühren. Natürlich waren auch Au fer, also direkter Treffer auf Eisen die bewährte Methode.
Für Bayern spielten und schoßen am Wochenende 12.09. und 13.09.2020 Fritz Gerdsmeier, Frank Hausham, Harald Wischert, Markus Probst bei den Ü55+. Bei den Ü55+ Tita Vecile, Karl-Heinz Wied, Hellmuth Platz, Christian Tanneur. Im Mixte Anne Keller, Sigi Rees, Werner Kempf, Gerhard Groß und bei den Damen Petra Groß, Annette Podewin, Erika Rottmüller und Traudl Mari.
Im Schießwettbewerb wurde Bayern 5. Dafür im nationalen Ländervergleich 3.
BPV Kader Ü55+
Ein Wochenende später, 19.09. und 20.09. ging es mit der jüngeren Generation weiter.
Auch hier war wie ein Wochenende zuvor der Schießwettbewerb für Bayern als erste Hürde zu nehmen.
Bayern auch hier auf Platz 5 und als wollten sich die Jungen an ihre Vorgänger ein Beispiel nehmen im Ländervergleich anknüpfen, auf Platz 3 ebenfalls.
BPV Kader Fürth
Für Bayern spielten bei Herren 1 Vincent Probst, Christian Faimann, Regis Pfortner,  Vincent Behrens. Herren 2 Victor Bockelmann, Thawatchai Phophan oder auch kurz Toni genannt, Aaron Sommer, Sebastian Lechner. Bei den Damen handelte es sich um Susi Fleckenstein, Domino Probst, Stefani Probst, Andrea Bärthlein. Auch unsere Espoirs konnten sich sehen lassen, die sogar ein Fanny gegen Baden-Württemberg gewannen. Dies waren Lea Doerhoefer, Paul Möslein und Gabriel Huber.
BPV Kader Espoirs Fürth
Unsere bayerischen Coaches begleiteten unser Kader an beiden Wochenenden und spielten teilweise selbst, jedoch Uli Moritz unser Jugendsprecher, kam am zweiten Wochenende um die Jugend zu betreuen. Die Coaches waren Vincent Probst Ü55+, Mixte Matthias Ress, Damen Stefani Probst und Herren Ü65+ Sebastian Lechner.
Herren 1 Markus Probst, Herren 2 Sigi Rees, Damen Christoph Probst und Uli Moritz wie schon erwähnt bei den Espoirs.
Der Bundesverband machte an beiden Turnierwochenenden jeweils einen kommentierten Live-Stream.
Um Frühanreisende am ersten Freitag etwas zu bieten, wurde ein kleines Miniturnier geplant. Auch am zweiten Freitag ging es mit einer Sonderform des Boulespiels für Frühanreisende fort. Rapid Boule, im K.O. Spiel der Gruppen wurden jeweils nur 3 Aufnahmen gespielt, egal wie der Punktestand ausfiel. Im Halbfinale 4 Aufnahmen und bei Punktegleichstand eine Aufnahme mehr, sowohl auch beim Finale, dort wurden allerdings 5 Aufnahmen gewährt.
Auch gab es ein A-Finale und ein B-Finale. Dies bestritten jeweils bayerische Spieler, die auch bayerische Gegner hatten.
Im A gewannen Michel und Patrick Fournier, sie spielten gegen Markus Probst und Vincent Probst das Probst Duo.
B-Finale gewannen Vincent Behrens mit Matthias Rees gegen Uli Moritz und Regis Pfortner.
Sieger A-Finale Fürth
Sieger B-Finale Fürth
Die kompletten Ergebnisse erfahrt ihr hier auf der DPV-Seite.

Um Ad hoc Meldungen zu erstellen, wurde das Medium Facebook genutzt. Leider sind solche Ad hoc Meldungen auf unserer Homepage sehr zeitaufwändig und umständlich, wodurch ich für Nicht-Facebook Nutzer auf diese Meldungen verzichtete. Trotzdem möchte ich euch bei der nächsten Veranstaltung in dieser Art nicht enttäuschen und komme euch entgegen. Ad hoc Meldung wird es nicht geben, jedoch am Ende der Veranstaltung einen Bericht.

Erstes Turnierwochenende mit tollem Ergebnis

am: von: Martin Runz (Kommentare: 0)

BPV Kader Ü55+ Fürth

Sensationelles erstes Wochenende in Fürth hat uns und den anderen verbliebenen 6 Landesverbänden einen sonnigen und sehr gut gelunger Auftakt beschert. Aber auch in Sachen Organisation von Seiten des DPV's und natürlich von den Fürthern, auf die man sich immer verlassen kann, hat alles wunderbar funktioniert, und das in Zeiten des Corona-Virus.
Ein herzliches Dankeschön und großartige Leistung von uns an die Fürther!
DPV-Präsident Micha Doerhoefer sagte bei der Medaillenvergabe, daß der TV 1860 Fürth die erste Wahl ist, um dort eine Veranstaltung durchzuführen, da dort alles bestens organisiert wird.
Natürlich hat auch der Fürther Vorstand Klaus Jung vom DPV dementsprechend eine Goldmedaille erhalten.
Klaus Jung Medaille
Da leider nur 7 von 10 Landesverbände in Fürth vertreten waren (Nord, Rheinland-Pfalz und Niedersachsen fehlten), gab es aus organisatorischem Zweck dafür einen Schießwettbewerb. Für Bayern lief es leider nicht so gut, sie sind zum Endstand am Sonntag auf Platz 5 gefallen.
Hessen, Ba-Wü und das Saarland landeten auf dem Treppchen. Und noch vor uns Bayern kam NRW auf Platz 4. Berlin und LV Ost auf 6 und 7.

Im Ländervergleich Ü55+ hat Hessen einen tollen ersten Platz noch vor den Ba-Wüllern erzielt und Bayern einen hervorragenden 3. Platz.
Hessen 1. Platz Ü55 +

2. Platz Ba-Wü Ü55+

Jugendtag des bayerischen Pétanque-Verbands

Jugendtag des bayerischen Pétanque-Verbands

am: von: Ulrich Moritz

Am 12.September 2020 fand im mittelfränkischen Burgthann der Jugendtag des Bayerischen Pétanque-Verbands BPV statt. Dies war gleichzeitig die erste Jugend-Veranstaltung in Sachen Pétanque in Bayern 2020, da pandemiebedingt alle anderen Termine nicht stattfinden konnten. Das galt auch für die Deutsche Meisterschaft der Jugendlichen, die just an diesem Wochenende stattfinden sollte. Das Jugendbetreuer-Team des BPV bestehend aus Uli Moritz, Vanessa Dörhöfer, Stefani Probst und Florian Hock wollte den jugendlichen bayerischen Pétanque-Spieler*innen dennoch eine Plattform bieten, um auch in diesem Jahr ein Treffen mit Wettkampfcharakter zu ermöglichen. Mit dem PBC Burgthann wurde ein Verein gefunden, der eine sehr geeignete, halboffene Boulehalle und ein großes Gelände mit Boulebahnen im Freien hat.

Mechenhard setzt sich in Marktheidenfeld durch

am: von: Gottfried Schaaf (Kommentare: 0)

Das der CUP durch seine eigenen Spielregeln sehr lukrativ und spannend ist, merkt man an dem Spielbericht von Andrea. Danke an Marktheidenfeld für die Gastfreundschaft in Corona-Zeiten

Erster Finalteilnehmer für den CUP steht fest

am: von: Gottfried Schaaf (Kommentare: 0)

Spielbericht von Andrea Bärthlein

Die Idee des Verbandes die Fortsetzung des Cups nach dem 1/16 in 4er Gruppen auf neutralem Terrain zu spielen fanden wir alle gut, stellte uns zunächst jedoch vor immense organisatorische Herausforderungen. Zum einen musste ein für alle passender Termin gefunden werden, zum anderen ein neutrales Terrain. Aufgrund von Urlauben, des bevorstehenden Festival de la  Pétanque, an dem einige Spieler der Gruppe West eingebunden sind, und der Deadline 4.10.2020 war das gar nicht so leicht und verlangte uns teilnehmenden Vereinen, einige Telefonate und regen Austausch über WhatsApp ab. Als Ort schwebte uns in Marktheidenfeld das Vereinsgelände des BC Uff-Eisen Marktheidenfeld vor, der keine Sekunde zögerte uns ihren Platz zur Verfügung zu stellen und uns sogar noch abgesteckte Bahnen und Bänke zur Verfügung stellten. An dieser Stelle noch einmal ein ganz herzliches Dankeschön an Marktheidenfeld, insbesondere an den Präsidenten Uwe Gerberich!  So konnte am 6.9.2020 das Viertelfinale der mit einer Bundesliga- und zwei Bayernligamannschaften hochkarätig besetzten Gruppe West stattfinden.

Die Organisation im Vorfeld und vor Ort übernahmen Tommy Höfer – Ligakoordinator Unterfranken -, Anne Keller (Niedernberg) und Andrea Bärthlein (Schweinfurter Kugelleger)

Letztendlich setzte sich Mechenhard deutlich und verdient mit 33 Punkten durch. Platz 2 ging an Niedernberg, Platz 3 an die Schweinfurter Kugelleger und Platz 4 an Niedernberg Pétanque.

Hinter dieser Rangfolge verbergen sich aber doch spannende und knappe Spiele.

In Runde 1 setze sich die zweite Niedernberger Mannschaft „Niedernberg Pétanque“ deutlich gegen Niedernberg 1 durch; Die Schweinfurter Kugelleger hatten es auf der Hand, nach dem das Tete an Mechenhard ging, die Triplette an die Kugelleger, mit der Doublette die Begegnung zu gewinnen; leider verlor die Doublette knapp und der Sieg ging an Mechenhard

In Runde 2 gewinnen die Kugelleger gegen Niedernberg Pétanque und Mechenhard gegen Niedernberg. Aufgrund der Tatsache, dass Mechenhard bisher keines der Triplettes gewonnen hatte, die Schweinfurter zwar eine Begegnung verloren hatten, aber alle Triplettes gewonnen hatten, kam es vor der 3. Runde zu der Konstellation, dass die Kugelleger mit dem Gewinn der letzten Begegnung sogar den Gesamtsieg erreichen konnten. Aber oft kommt es anders als man denkt. Die Kugelleger hatten eine rabenschwarze letzte Runde und verloren alle Spiele gegen Niedernberg und Mechenhard ließ nichts mehr anbrennen und gewann in der letzten Runde alle Spiele gegen Niedernberg Pétanque. So katapultierte sich Niedernberg vom letzten Platz auf Platz 2, die Kugelleger rutschten von 2 auf 3 und, Niedernberg Pétanque von 3 auf 4.

Allen teilnehmenden Vereinen hat der Tag großen Spaß gemacht und es war schön, sich mal wieder auf dem Bouleplatz sehen zu können.

Kleines Vortagsturnier in Fürth geplant

am: von: Martin Runz (Kommentare: 0)

Am Freitag, 18.09.2020, also am Tag vor dem zweiten Wochenende in Fürth, ist ein Concours Speciale geplant.

Wie das ganze aussieht erfahrt hier auf der DPV-Seite.

Nominierung Deutschland-Cup - Landeskader

am: von: Markus Probst (Kommentare: 0)

Die Vorbereitungen für den Deutschland-Cup in Fürth laufen auf Hochtouren (siehe auch Berichte des DPV). Auch unser Landesverband wird mit 2 Mannschaften daran teilnehmen.

Aufgrund fehlender Turniere und Meisterschaften kann dieses Jahr leider keine ausreichend aktuelle Leistungsbestimmung von bayrischen Spielern stattfinden. Aus diesem Grund werden für den Deutschland-Cup vorrangig Spieler aus den erfolgreichen Teams der Länderpokalmannschaft von 2019 nominiert. Die letztendliche Auswahl der Spieler und Zusammensetzung der beiden Mannschaften erfolgt in Abstimmung mit den jeweiligen Coaches.

Zur besseren Übersichtlichkeit der bayrischen Auswahlspieler/Kader werden Veränderungen bei der Auflistung des Kaders vorgenommen:

  • Leistungskader und erweiterter Kader werden zusammengefasst
  • Spieler „im Blick“ werden nicht mehr gelistet (alle erfolgreichen Spieler stehen grundsätzlich im Blick der Kaderverantwortlichen)
  • alle Teilnehmer der Gewinnermannschaft von 2019 werden in den Kader übernommen
  • aufgrund der Änderungen im DPV mit dem Länderpokal 55+ erfolgt eine separate Einteilung für Senioren D/H, 55+ D/H sowie 65+

Fürth DPV Fête de la Pétanque 2020

am: von: Martin Runz (Kommentare: 0)

Ab 12. September bis zum 20. September führt unser Bundesverband DPV mit unserem bayerischen Verband BPV gemeinsam die Fête de la Pétanque beim TV Fürth 1860 e.V. nähe Nürnberg aus.
An den beiden aufeinanderfolgenden Wochenenden, 12.09./13.09. & 19.09./20.09. spielen die Veteranen der verschiedenen Landesververbände (mit Ausnahme Niedersachsens, PV-Nord und Rheinland-Pfalz) gegeneinander den Deutschland-Cup aus.
Der DPV orientiert sich bei diesem Aufeinandertreffen eng am bekannten Länderpokal.
Um auch anderen Teilnehmern ein sportliches Angebot zu schnüren, werden vom 14. September bis zum 18. September Seminare und Workshops im sportlichen Rahmen geleitet.
Ein umfangreiches Angebot des Ablaufes für den Breitensport findet ihr hier.

Um coronabedingt dieser Veranstaltung Herr zu werden, schlägt Dirk Engelhard, Vize-Präsident des Inneren und Breitensports des DPV folgendes im Wortlaut vor:

Zurzeit liegen einige verbindliche Anmeldungen und relativ viele "Interessensbekundungen" vor. Nun benötigen wir aber verbindliche Festlegungen, weil an (fast) allen Breitensport--Angeboten (coronabedingt) jeweils max. 16 Personen teilnehmen können.

1. Alle (verbindlichen) Anmeldungen, die von LV (für Breitensport-Beauftragte oder andere interessierte Funktionsträger), die bis zum 31.08. bei mir eingehen (oder bereits eingegangen sind), werden VORRANGIG berücksichtigt.

2. Für ALLE Interessierten an den Themen der Breitensportwoche, die (wegen der begrenzten Zahl der Teilnehmer*nnen) NICHT an den Seminaren/ Workshops teilnehmen können, bieten wir (kurze) Info-Verranstaltungen und Materialien ("Arbeitshilfen", ...) zu den Themen an.

3. Zu allen Breitensportthemen (Workshops) werden Filme und Materialien erstellt, die nach der Breitensportwoche in Fürth dann allen LV zur Verfügung stehen.

4. Der DPV-Breitensportausschuss wird am 14.09. um 17:00 Uhr konstituiert. Ergänzend dazu werden "Netzwerke" gebildet, in denen sich dann alle Interessierten untereinander zu einzelnen Handlungsfeldern und Themen austauschen können - zum Beispiel zum "Breitensport in den LV", "Boule in Großvereinen", "Spielgelände" und "Boule-Sportabzeichen".

Weitere Anregungen und Themenvorschläge zur Breitensportwoche nehmen wir gerne entgegen!

Anmeldungen sowie Anregungen und Themenvorschläge bitte an vize@petanque-dpv.de

Der DPV und wir vom BPV wünschen allen Teilnehmern und Interessierten eine schöne Zeit, viel Spaß sowie tolle Erfahrungen und das allerwichtigste, bleibt bitte alle gesund!

Gottfried Schaaf als neuen Präsidenten beauftragt

am: von: Martin Runz (Kommentare: 0)

Gottfried SchaafIn der gestrigen Telefonkonferenz des BPV wurde unser Breitensportreferent Gottfried Schaaf als neuer bayrischer Verbandspräsident beauftragt.
Gottfried hat sich als Referent für Breitensport beworben, als dieses Amt nach der letzten Wahl unbesetzt war und wir aus den bayrischen Mitgliederreihen dafür einen Ehrenamtlichen gesucht hatten.
Dabei hat es sich herausgestellt, daß er seine Aufgabe mit Engagement angeht und die nötige Leidenschaft hat.
Genau seine Art wie er kommuniziert, zeichnet ihn als Präsidenten aus.
Wir wünschen ihm für das höchste bayrische Amt in unserem Sport alles Gute und gutes Gelingen.
Auch die tatkräftige Unterstützung wird er von seinem Präsidium bekommen.
Bis zur neuen Wahl in der nächsten OMV wird er dieses Amt für uns alle ausüben.

Der Verlierer Dachau sprüht noch voller Begeisterung

am: von: Gottfried Schaaf (Kommentare: 0)

Auch wenn die Dachauer als Noname zur MKWU in den Hofgarten nach München angereist sind und leider mit einer Niederlage wieder gen Norden ziehen mussten, war noch am Sonntag bei Siggi von den Dachauern Begeisterung zu spüren. Die Kameradschaft von der MKWU 1 und das Fairplay hat bei den Dachauern positive Spuren hinterlassen. Bis spät in den Abend, bei der traditionellen Beleuchtung im Hofgarten wurde gespielt und konzentriert gefightet. Glückwunsch an beide Mannschaften!

 

BC Jahn zeigt Zähne und verliert knapp gegen MKWU 2

am: von: Gottfried Schaaf (Kommentare: 0)

An einem wunderschönen, vielleicht ein wenig zu warmen Samstagnachmittag trafen sich die Spieler vom BC Jahn und MKWU 2 zu einem spannenden Cup-Spiel. Ein Klassenunterschied konnte man nicht feststellen und BC Jahn hatte am Schluss Pech. Aber das ist die Spannung bei solchen Spielen

Coronakonform wurde sich zum Gruppenbild postiert

Die Platz- und Wetterverhältnisse waren optimal

 

Der CUP sorgt für gute Laune

am: von: Gottfried Schaaf (Kommentare: 0)

Unser neues Mitglied des BPV  Kolbermoor durfte in seinem ersten Pokalspiel direkt zu einem weiteren Neuling in unserer Vereinsliste, nach Dachau fahren und dort im Angesicht des Schlosses die ersten Erfahrungen sammeln. Es hat sich gelohnt, mit einem respektablen 24:7 durften die Dachauer in die nächste Runde ziehen, aber die Sensation lag fast in der Luft.

Leider wurde das Spiel durch heftigen Regen mehrmals unterbrochen

In Trostberg wurden BCR Regensburger zur 1. Runde erwartet. Die Regensburger machten leider keine Gastgeschenke und verliessen Trostberg mit einem Sieg,  

Der CUP hält zamm, was er verspricht

Der CUP hält zamm, was er verspricht

am: von: Gottfried Schaaf (Kommentare: 0)

Zum erstenmal trafen die Lindauer auf die doch unbekannten SG-elfer aus München, die die Anreise in das wunderschöne Lindau nicht gescheut haben. Für die Münchner wurde die Niederlage versüsst mit einer wunderbaren Gastfreundschaft der Lindauer und einem Ausklang im Biergarten. Die Lindauer können sich nun mit einem 22:9 gegen die SGelf auf ihren neuen zugelosten Gegner aus Lindenberg freuen, den sie zuhause empfangen dürfen

 

Ausscheiden des BPV Präsidenten Raimund Schmitt

am: von: Martin Runz (Kommentare: 0)

Der bay. Vorstand bedauert das Ausscheiden seines Präsidenten Raimund Schmitt und bedankt sich für sein Mitwirken.
Weiter wünscht der Vorstand ihm für die Zukunft alles Gute!

Abnahme Sportabzeichen in Würzburg

Abnahme Sportabzeichen in Würzburg

am: von: Ulrich Moritz (Kommentare: 0)

Die Würzburger haben 19 Mitglieder mit dem Sportabzeichen in Bronze auszeichnen können. Ganz große Leistung und eine tolle Werbung für den Sport und eine Animation für alle anderen Vereine.

Meisterschaften, Rangliste und Pokal 2020

am: von: Markus Probst (Kommentare: 0)

Aufgrund der Coronapandemie wurde durch den BPV Vorstand der Beschluss gefaßt, auch für die zweite Jahreshälfte, alle Aktivitäten abzusagen. Das heißt keine Meisterschaften auszutragen und im Jahr 2020 auch keine Ranglistenpunkte für Turniererfolge zu vergeben.

In der Folge gibt es für die Saison 2020 keine Jahresrangliste. In der 3-Jahresrangliste wird das Jahr 2020 nicht gewertet bzw. übersprungen.

Der Pokalwettbewerb wird in der bisherigen Form ebenfalls nicht durchgeführt.

Ein alternativer Mannschaftswettbewerb, der Bayernhältzamm-Cup, ebenso wie noch nicht abgesagte Turniere, bieten aber allen Interessierten ein Angebot, auch dieses Jahr noch Wettkämpfe auszutragen.

Aktuelles zur letzten Telko

am: von: Martin Runz (Kommentare: 0)

Der BPV hat sich am gestrigen Sonntag, 21.06.2020 wieder zur einer Telefonkonferenz zusammengesetzt.

Ein TOP war das Thema Lizenzgebühr.
Hierbei handelt es sich rechtlich nicht um eine Leistung (Gegenleistung).
Der DOSB (Deutscher Olympischer Sportbund) schreibt hier wörtlich:
"Unabhängig von der Beitragsart (mit Lizenz/ohne Lizenz) ist die Rückerstattung nicht möglich, da die vereinnahmten Beiträge keine konkreten Einzelleistungen entgegenstehen und somit kein Rückanforderungsanspruch existiert.
Eine Zuwiderhandlung durch Vornahme von Rückzahlungen an die Mitglieder ohne Rechtsanspruch würde deshalb gemeinnützigkeitsrechtlich eine Mittelfehlverwendung bewirken."

Das heißt, die Mitgliedschaft im Verein und die festgelegeten Beiträge stehen nicht in einem Gegenseitigkeitsverhältnis, wie es z.B. bei Verträgen der Fall ist.
Insbesondere schuldet der Verein keine "Leistung". Mit dem Beitrag "bezahlt" man auch nicht seine Mitgliedschaft, vielmehr dient der Beitrag der Verwirklichung der satzungsmäßigen Zwecke. Insofern scheidet ein Anspruch auf Rückzahlung oder Zurückbehaltung von Beiträgen aus.

Dennoch möchten wir vom BPV mit unseren Spieler und Spielerinnen ein Ersatz-Pokalwettbewerb durchführen.
Er heißt "Bayernhältzam-Cup".
Wie dieser aussieht und ausfällt, werden wir demnächst hier auf unserer Homepage veröffentlichen.

Wie spielen wir jetzt?

am: von: Martin Runz (Kommentare: 0)

Einige von euch haben uns gefragt, wie sie jetzt zur Corona-Zeiten wieder spielen dürfen. Tatsächlich können und dürfen wir bei der zur Zeit geltenden Rechtslage euch keine Genehmigung zum gemeinsamen Boulespiel geben. Auch weil es in Bayern viele Kommunen und Landratsämter, sowie andere Ordnungsämter gibt, die die aktuellen Verordnungen anders auslegen. Welchen Spielraum die Verordnung für unterschiedliche Interpretationen tatsächlich lässt, ist wieder eine Frage für sich…

Maßgebend zur Wiederaufnahme des Sports in Bayern ist die „ Vierte Bayerische Infektionsschutzmaßnahmenverordnung“ (Link). Zu beachten ist für uns insbesondere der §9. Wichtigster Unterschied zu den Empfehlungen des DPV und den Leitlinien des DOSB ist, dass kontaktfreier Sport immer nur in Kleingruppen von maximal fünf Personen betrieben werden darf!  Eine Regelung, die nur Sinn macht, wenn ihr innerhalb des Trainings auch in diesen Gruppen bleibt, denn nur so kann im Infektionsfall die Infektionskette auch nachverfolgt werden. Bei einem munteren Wechsel von der einen Gruppe in die andere hättet ihr zum Ende des Trainings deutlich mehr Kontaktpersonen.

Wenn ihr , jeder Verein für sich , mit einem schlüssigen Konzept zu eurer zuständigen Behörde geht,  erfahrt ihr alles Weitere, das ihr wissen müsst .

Neben der genannten Verordnung sind die Leitlinien des DOSB eine gute Basis für ein tragfähiges, euch und andere schützendes Konzept.

Wir hoffen auf euer Verständnis!

Absage Bundesliga 2020

am: von: Martin Runz (Kommentare: 0)

In der gestrigen Videokonferenz der Landesverbände mit dem DPV, wurde beschlossen für 2020 komplett die Bundesliga abzusagen!

Bericht zur heutigen Telefonkonferenz des BPV-Vorstandes am 26.04.2020

am: von: Martin Runz (Kommentare: 0)

Es wurde vom gesamten BPV-Vorstand einstimmig beschlossen, komplett die bayerischen Ligaspieltage für 2020 abzusagen.
Weiter werden wir alle vom BPV auszutragende Termine bis zum 30.06.2020 absagen.
Da es bis zu dem oben genannten Termin noch niemand sagen kann, wie es weiter geht, werden wir uns wieder erneut zusammensetzen und die Situation neu bewerten.
Für die Gründe sehen wir uns zum Schutz unser älteren Pétanquespieler und -spielerinnen dazu gezwungen.
Falls es wieder möglich ist Turniere zu veranstalten, wird die Teilnahme der einzelnen Spieler und Spielerinnen auf freiwilliger Basis sein.
 
Bitte bleibt alle gesund!

Absage Hofgartenturnier 2020

am: von: Martin Runz (Kommentare: 0)

Nun ist es seit heute offiziell. Unser geliebtes Hofgartenturnier, daß auch zum Grand Prix d'Allemagne Turnier gehört und von zahlreichen Pétanquespieler aus aller Welt besucht wurde, wird leider aufgrund der Coronalage abgesagt.
Es wird auch kein Ersatztermin stattfinden.

Näheres findet ihr hier der Link zur MKWU-Seite

Der BPV wünscht frohe Ostern

am: von: Martin Runz (Kommentare: 0)

Liebe Boulespieler, liebe Boulespielerinnen und liebe Bouleinteressierte sowie Bouleenthustiasten,
Wir wünschen euch trotz des Corona-Virus, ein schönes, besinnliches und natürlich ein gesundes Osterfest!

Bitte haltet weiter durch und haltet euch an die Ausgangsbeschränkungen sowie an die Regeln und bleibt gesund, denn wir wollen euch alle wieder gesund und wohlbehalten wieder sehen!

Leider kann noch niemand sagen, wie und wann eine Lockerung kommt. Aber, es hat sich zumal ein Trend gezeigt, daß die Neuerkrankungen bzw. Neuinfizierten nicht mehr exponentiell steigen, sondern linear.
Der Dank gebührt all denen von euch, die sich an die Verordnungen gehalten haben und weiter durchhalten.

Der BPV-Vorstand sagt nochmal Danke, bleibt gesund und frohe Ostern.

 

So wie der DPV, so auch wir der BPV

am: von: Martin Runz (Kommentare: 0)

Auch wir vom BPV-Vorstand sehen und stehen dem nachfolgenden Beitrag unseres großen Bruders dem DPV voll dahinter und handeln ebenso:

Aus gegebenem Anlass stellt der DPV noch einmal klar, dass es voraussichtlich mindestens in der ersten Jahreshälfte 2020 keinerlei Aktivitäten im organisierten Pétanque-Wettkampfsort des Nationalverbandes geben wird.

Das DPV-Präsidium wird solange kein Personal (Trainer, Schiedsrichter oder sonstige Unterstützer) zur Verfügung stellen, solange es seitens der in Deutschland verantwortlichen Institute und offiziellen Stellen keine belastbare Entwarnung in Sachen Corona-Pandemie gibt.

Deutsche Meisterschaften, die in diesem Jahr nicht termingerecht durchgeführt werden können, werden nicht nachgeholt.

Der erste Spieltag der Deutschen Pétanque Bundesliga fällt definitiv aus. Sollte es bis Ende Juni keine Perspektive geben, einen Spieltag durchzuführen, fällt auch die Deutsche Pétanque Bundesliga 2020 komplett aus.

Die Nationalspielerinnen und Nationalspieler sind aufgefordert, Trainings ausschließlich allein durchzuführen. Jegliche Treffen der Kader sind untersagt.

Es ergeht ein Appell an die Landesverbände, Veröffentlichungen von „Planspielen“ bei der Terminierung irgendwelcher Veranstaltungen zu unterlassen. Alles, was den Spielerinnen und Spielern in Deutschland das Gefühl vermitteln könnte, die Lage sei weniger ernst, als sie es ist, ist kontraproduktiv.

Es ergeht ein Appell an alle Pétanque-Sportlerinnen und -Sportler in Deutschland, jegliches gemeinsames Spiel zu unterlassen. Auch mit 3 m Abstand, die man sich vornimmt einzuhalten, bietet das Bild von mehreren Menschen, die einer Freizeitbeschäftigung nachgehen, Potenzial, andere Mitmenschen leichtfertiger mit der dramatischen Situation im Zusammenhang mit der Corona-Pandemie umgehen zu lassen.

Es ergeht ein Appell an die Vereine, insbesondere ihre älteren Mitglieder der Jahrgänge bis 1955 und früher, also Menschen, denen sich das Internet als permanente Informationsquelle nicht erschließt, per Telefon oder E-Mail auf dem Laufenden zu halten. Gerade diese Altersgruppe ist extrem gefährdet, wenn sie sich nicht unter strenger Berücksichtigung aller Empfehlungen der Gesundheitsbehörden im öffentlichen Raum bewegt.

Es ergeht ein Appell an alle, dass in dieser schwierigen Zeit Isolation das wichtigste Mittel ist, die Verbreitung der weltweiten Epidemie zu verlangsamen. Mit Ruhe und Besonnenheit abzuwarten, das tägliche Leben ruhig langweiliger werden zu lassen, aufeinander zu achten.

Abschließend ergeht noch die Empfehlung, beim Einkauf im Supermarkt, bei Besorgungen in der Apotheke, bei allen dringen notwendigen Bewegungen im öffentlichen Raum, einfach einmal den Menschen zu danken, die da hinter den Tresen stehen – und (Zitat der Bundeskanzlerin Dr. Angela Merkel) „… die buchstäblich den Laden am Laufen halten“.

Vielen Dank an den DPV-Präsidenten Michael Dörhöfer, zur Genehmigung für die Veröffentlichung!

BPV Turniere bis Ende April abgesagt

am: von: Martin Runz (Kommentare: 0)

Wir vom BPV haben mehrheitlich die Absage unserer Turniere bis Ende April 2020 beschlossen!
Vorraussichtlich zum Ende der Osterferien werden wir uns zur weiteren Vorgehensweise beraten.
Wir bitten um Verständnis für diesen Schritt und versuchen ggfs. die ausfallenden Veranstaltungen nachzuholen.

Zur euren eigenen Veranstaltungen bitten wir euch eure Veranstalter/Vereine selbst zu entscheiden. Wir würden jedoch Zurückhaltung empfehlen.
Eine entsprechende Email ging gestern Abend auch an eure Vereine.

Vielen Dank!

ABSAGE SCHIEDSRICHTERKURS am 28./29.03.2020

am: von: Kurt Lößel (Kommentare: 0)

Der SR Kurs wird wegen zu vieler Absagen auf unbestimmte Zeit verschoben.

Neuausschreibung erfolgt zu gegebener Zeit.

Kurt Lößel

SR-Referent Bayern

Bitte um Infos für Terminabsagen wegen Corona

am: von: Martin Runz (Kommentare: 0)

An alle bayrische Veranstalter,
bitte gebt uns eine Info per Mail, welche Entscheidungen ihr bei euren eigenen Veranstaltungen trefft, aufgrund des zur Zeit grassierenden Virus, damit wir es in unserem Turnierkalender dementsprechend kennzeichnen können.

Vielen Dank!

Neuer Referent für Breitensport

am: von: Martin Runz (Kommentare: 0)

Der BPV stellt den neuen Referenten für den Breitensport vor.

Gottfried Schaaf hat sich um das Amt des Breitensports beworben und wird bis zur nächsten OMV kommissarisch für dieses Amt bestellt.
Wir bitten alle Mitglieder Gottfried Schaaf in seiner Arbeit tatkräftig zu unterstützen.
Ihr findet ein Profilfoto von ihm unter "Präsidium".

OMV Protokoll 2020

am: von: Martin Runz (Kommentare: 0)

Das Protokoll der OMV vom 09. Februar 2020 in Zirndorf bei Nürnberg, ist jetzt im Mitgliederbereich einsehbar

Austragungsorte BM/Quali

am: von: Markus Probst (Kommentare: 0)

Die Austragungsorte für Kombiveranstaltungen BM /Quali stehen fest:

- Doublette, Wetzelsberg

- Triplette, Niedernberg

- Doublette Mixed, Furth im Wald 

- Tête-à-tête &Tireur, Kochel  

- Triplette 55+, Burgthann

- Triplette Damen & Tireur, Burgthann 

 Wir bedanken uns bei den Ausrichtern für ihr Engagement.

Neuer Schiedsrichteranwärterkurs 28./29. März in Burgthann

am: von: Kurt Lößel (Kommentare: 0)

Am 28.3. und 29.03. letzte diesjährige Gelegenheit für Vereine ohne Schiedsrichter einen Vertreter zur Ausbildung zu entsenden. Nach OMV Beschluss gilt ab 2021 jeder Verein muss mindestens einen aktiven Schiedsrichter besitzen. Voraussetzungen: Einige Zeit sollten die Anwärter schon Petanque spielen und im Besitz einer Lizenz sowie in guter gesundheitlicher Verfassung sein. Es sind zwei (2) Spielleitungen pro Jahr abzuleisten.

Von Vorteil ist es schon einige Zeit Petanque zu spielen und die Grundregeln zu kennen. Alle Fragen und Antworten können auf der DPV Homepage herunter geladen werden, das VORHERIGE DURCHLESEN ist von unschätzbarem Wert und mehr als empfehlenswert da nicht alle Fragen im Kurs behandelt werden können. Mitzubringen sind Schreibzeug und viel gute Laune und ein Passbild für den Ausweis.

Es fallen KEINE Kurskosten an.

Ort: 90559 Burgthann, Mimbergerstr.101

Beginn: Samstag 09:30 bis ca.17:00 Uhr Sonntag 09:30 bis ca. 15:00 Uhr

VERBINDLICHE Anmeldungen: Arbitre@Petanque-Bayern.de

Ordentliche Mitgliederversammlung des BPV

am: von: Sebastian Lechner (Kommentare: 0)

Zur OMV 2020 sind alle ordentlichen Mitglieder des Bayerischer Pétanque-Verbands herzlich eingeladen.

Die Versammliung findet wie folgt statt:

Termin: Sonntag den 09. Februar 2020, 10:30 Uhr
Ort: ASV Zirndorf, Schwabacherstr. 51, 90513 Zirndorf

Nominierung Team Bayern Länderpokal 55+

Nominierung Team Bayern Länderpokal 55+

am: von: Markus Probst (Kommentare: 0)

Die Nominierung des Team Bayern für den diesjährigen Länderpokal 55+ wurde vom Referenten für Sport vorgenommen.

Aus dem Leistungskader A2 wurde eine Vorauswahl getroffen und schließlich daraus die Spieler nominiert bzw. die Teams geformt.

Herren 55+: Gerhard Groß, Werner Kempf, Markus Probst und Siegfried Ress
Herren 65+: Hellmuth Platz, Christian Tanneur, Karl-Heinz Wied und Suc Vu
Damen 55+: Petra Groß, Karola Herrmann, Waltraud Nickolay-Mari und Erika Rottmüller

Vorbereitung und Nominierung LP 55+ 2020

Vorbereitung und Nominierung LP 55+ 2020

am: von: Markus Probst (Kommentare: 0)

Am Wochenende 29.02. / 01.03.2020 findet zum zweiten Mal der Länderpokal 55+ statt. In diesem Jahr wird der BPV wieder mit den Teams Herren 55+, Damen 55+ und 65+ in Rastatt antreten.
Die Nominierung der einzelnen Teams wird Ende dieser Woche auf der BPV-Homepage veröffentlicht.
Zur Vorbereitung fuhren 2 Teams nach Düsseldorf um traditionell am TOP 72-Turnier des BPV NRW teilzunehmen.